________________________________________________________________________________________________________________________________________

1. Allgemeine Erklärungen zu technischen Daten und verwendeten Bezeichnungen

Die technischen Daten der MAN-Nutzfahrzeuge werden laufend überwacht, ergänzt und den Erfordernissen entsprechend aktualisiert.

1.1 Geltungsbereich

Diese Ausgabe gilt für Deutschland. In anderen Ländern können Abweichungen auftreten. Die jeweilige Importgesellschaft gibt darüber Auskunft.

1.2 Verantwortung und Zuständigkeiten

Für den technischen Teil ist zuständig:

MAN Truck & Bus SE
(im Text nachfolgend MAN genannt)

Engineering Vehicle Truck
Application Engineering

Dachauer Str. 667
80995 München

Telefax:  + 0049 (0) 89 1580 4264
E-mail: : info.manted@man.eu
         

1.3 Mitgeltende Richtlinien

Bei Eingriffen und Änderungen von Fahrgestellen sowie bei Fahrzeugaufbauten sind die Aufbaurichtlinien Lkw zu beachten. Die jeweils aktuelle und gültige Aufbaurichtlinie ist ausschließlich im Internet unter www.manted.de zu finden.

Verantwortlich für die Aufbaurichtlinien ist Abteilung
Engineering Vehicle Truck Application Engineering (Adresse s.o.).

1.4 Maß- und Gewichtsangaben

Wenn nicht anders angegeben, sind Maße in mm und Gewichte in kg zu verstehen. Unter "Gewicht" oder "Last" ist die Masse des Fahrzeuges oder der Teile des Fahrzeuges im statischen (ruhenden) Zustand zu verstehen.

Gewichte, Lasten und Maße werden bei stehendem Fahrzeug ermittelt, wobei die Räder in Geradeausstellung sind, keine Bremse betätigt wird und kein Gang eingelegt ist. Bei Fahrzeugen mit anhebbaren oder entlastbaren Achsen sind alle Achsen in normalem Fahrzustand, also abgesenkt bzw. nicht entlastet.

Hinweis:
Die nationalen Vorschriften gelten vor technisch zulässigen Gewichten, wenn sie die technisch zulässigen Maße und Gewichte einschränken.

1.5 Toleranzen

Abweichungen von der serienmäßigen Ausrüstung können die Gewichte erheblich verändern. Dies beeinflusst die Nutzlast entsprechend. Bei Gewichtsangaben ist aufgrund von Fertigungstoleranzen nach DIN 70020 eine Abweichung von +/-5% zulässig.

Die nach DIN 7168 zulässigen Abweichungen für Maße ohne Toleranzangabe, also sog. Freimaßtoleranzen, gelten hier nicht. Die jeweiligen zulässigen Toleranzen sind in den Fahrgestell-Zeichnungen aufgeführt, es gilt die MAN-Werknorm M3264.

1.6 Begriffserklärung - Theoretische Achsmitte und theoretischer Radstand

Fahrzeuge mit mehr als zwei Achsen haben eine theoretische Achsmitte. Darunter ist die Lage der Radmitte zu verstehen, die aus der Zusammenfassung von zulässigen Einzelachslasten einer Achsgruppe zu einer einzigen Achslast entsteht.
Nur bei Doppelachsen mit zwei gleichen Einzelachsen bzw. Einzelachslasten stimmt die theoretische Achsmitte (= Radmitte) mit der geometrischen Mitte des Doppelachs-Radstandes überein. Der theoretische Radstand ist der Abstand der theoretischen Achsmitten.

Theoretische Achsmitten:

-

theoretische Vorderachsmitte:

 

Darunter ist die Lage der resultierenden Vorderachsmitte zu verstehen, die aus der Zusammenfassung von mindestens zwei zulässigen Einzelachslasten einer Vorderachsgruppe zu einer einzigen resultierenden Vorderachslast entsteht.

-

theoretische Hinterachsmitte:

 

Darunter ist die Lage der resultierenden Hinterachsmitte zu verstehen, die aus der Zusammenfassung von mindestens zwei zulässigen Einzelachslasten einer Hinterachsgruppe zu einer einzigen resultierenden Hinterachslast entsteht.

1.7 Ordnungskriterien

1.7.1 Baureihe

In diesen Ausführungen wird von Lkw und Sattelzugmaschinen des Inlandverkaufsprogramms Lkw der nachstehenden Baureihen ausgegangen:

 

Tabelle: Baureihen

1) 2000 L-M-F

Bauzeit 1995-2005 / je nach Modell

2) TGA

Trucknology Generation A

3) TGA-WW

TGA für Homologation außerhalb Europa „worldwide

4) TGL/TGM

Leichte und mittlere TG-Baureihe 7,5t - 26t

5) TGS/TGX

Schwere TG-Baureihe 18t - 41t (ab 10/2007)

6) TGS-WW

TGS für Homologation außerhalb Europa „worldwide

Weitere Informationen zu dem MAN Fahrerhausprogramm sind in den MAN Aufbaurichtlinien
Kapitel II, Abschnitt 2.8 "Fahrerhäuser" und Kapitel III, Abschnitt 3.2 "Fahrerhausvarianten" zu finden.

1.7.2 Fahrzeugbezeichnung

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel II - 2.2 „ Typnummer“.

1.7.3 Türbezeichnung

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel II - 3.0 „Türbezeichnung“.

1.7.4 Variantenbeschreibung

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel II - 4.0  „Variantenbeschreibung“.

1.7.5 Radformel

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel II - 2.6 „Radformel“.

1.7.6 Suffix

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel II - 2.7 „Suffix“.

1.8 Typnummer, Fahrzeugidentifizierungsnummer, Fahrzeugnummer, Grundfahrzeugnummer

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel II - 5.0 "Grundfahrzeugnummer" und 6.0 "Fahrzeugidentifizierungsnummer und Fahrzeugnummer".

1.9 Motorvarianten

Siehe Aufbaurichtlinien Kapitel  III - 6.2 Motorvarianten.

1.10 Bauart

Tabelle: Bauhöhe

MANTED-Kurzbezeichnung

Code TG neu

Erklärung

N

0P2TR

niedrige Bauart

keine Kennzeichnung

0P2TS

normale Bauart

M

0P2TQ

mittelhohe Bauart

H

0P2TP

hohe Bauart

1.11 Aufbaucode

C = Fahrgestell / Chassis

K = Kipper

S = Sattelzugmaschine

W = Fahrgestell für Wechselbrücken

Tabelle: Aufbau

Kennzeichnung in der Variantenbezeichnung

Code TG neu

Aufbau

C

0P2UQ

Fahrgestell

W

0P2UU

Fahrgestell für Wechselaufbau

K

0P2UN

Kipper, Dreiseiten-

KL

0P2UO

Kipper für nachträglichen Ladekranaufbau

S

0P2UR

Sattelzugmaschine

S-TS

-

Sattelzugmaschine für Tank / Siloauflieger

-WW

-

Spezielle Einsatzart Übersee `World Wide

-TM

0P2UT

Transportmischer-Fahrgestell

 

1.12 große Bereifung

Der Begriff „große Bereifung“ ist wie folgt definiert:

        Statischer Reifenhalbmesser Rstat > 538 mm

        oder Reifenbreite > 410 mm

        oder Reifendurchmesser > 1170 mm

Tabelle: Beispiele für große Reifengröße

Reifengöße

14.00 R20

16.00 R20

24.00 R21

12.00 R24

325/95 R24

395/85 R20

525/65 R20.5

375/90 R22.5

425/65 R22.5